Erfolg durch veraendertes Fuehrungs und Kommunikationsverhalten MIchael Hampel

Meet the Boss

Presseartikel Meet the Boss 27.02.2023

Besondere Atmosphäre bei einer HR-Veranstaltung von Personet und Unternehmens-Coach Michael Hampel

Dass das Personalmanagement und die Suche nach neuen Mitarbeitenden für Unternehmen von größter Bedeutung sind, ist nicht neu. Wie sehr das Thema den Unternehmen auf den Nägel brennt, spiegelte sich bei der Veranstaltung „Meet the Boss“ wider, zu der zahlreiche Unternehmer und HR-Leiter aus der Region ins Arvena Kongress Hotel in Bayreuth gekommen waren.

In seinem Impulsvortrag „Wie man den Chef für neue HR-Strategien begeistert“ ging Unternehmens-Coach Michael Hampel auf die große Bedeutung des Themas ein. So sehen bereits 35 Prozent der Unternehmer den Fachkräftemangel als großes Risiko. Im Schnitt dauere es 135 Tage, bis eine Stelle neu besetzt werden kann. Dies koste Unternehmen nicht nur viel Geld, sondern belaste auch die Kolleginnen und Kollegen, die die zusätzliche Arbeit übernehmen müssen.

Der Rat von Michael Hampel: „Die HR muss sich deshalb vom Verwalter zum selbstbewussten Gestalter entwickeln und Chefs und Führungskräfte von modernen Strategien begeistern.“ Neue und kreative Ideen seien gefragt, um Mitarbeitergewinnung und -bindung zu stärken.

Neben dem Vortrag von Michael Hampel bot die gut besuchte Netzwerk-Veranstaltung viel Raum zum Austausch. In Kleingruppen wurde diskutiert, in der abschließenden Podiumsdiskussion wurden die daraus entstandenen Fragen von Geschäftsführern, HR-Leitern und Michael Hampel beantwortet. Besonders die Offenheit und Ehrlichkeit der Antworten sorgte für große Begeisterung und erzeugte eine ganz besondere Atmosphäre, in der viele „aus dem Nähkästchen plauderten“ und damit zu einem echten Erfahrungsaustausch beitrugen.

„Die große Begeisterung für das Thema und das Veranstaltungsformat war spürbar“, bilanzierten Michael Hampel und der Geschäftsführer von Personet, Manuel Wolz. Alle seien nach dem offiziellen Teil noch lange geblieben und nutzten die Zeit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken. Der Wunsch aller war klar: Dieses Format muss fortgesetzt werden, um neue Impulse zu bekommen und den Austausch zu stärken.