Die meisten Mitarbeiter haben extrem hohe Ansprüche an sich selbst. Machen sie einen Fehler, dann stört sie das sehr und sie wollen es natürlich besser machen.  

Manche Chefs kontrollieren jedoch genau deshalb – um nach Fehlern zu suchen. Das ist leider wie in unserer Schulzeit, als Lehrer die falschen Antworten gesucht und mit rot angestrichen haben. Die Folge war und ist nicht Motivation, sondern extremer Frust.  

Noch schlimmer wird es, wenn beinahe ausschließlich Fehler kommuniziert werden. Denn dann kommt beim Mitarbeiter an, dass der Chef seine guten Leistungen scheinbar nie sieht und anerkennt. 

Liebe Chefs, Fehler passieren und sie dienen zum Lernen. Deshalb ist es extrem wichtig, den Mitarbeiter nicht zu tadeln, sondern danach zu fragen, wie Sie ihm helfen können, den Fehler nicht mehr zu machen. Noch wichtiger ist jedoch, dass Sie zuerst erkennen, dass nicht der Fehler ausschlaggebend für ein Feedback an Ihren Mitarbeiter sein sollte, sondern die gute Arbeit, die er wahrscheinlich zu 97 % des Tages abliefert. 

Verändern Sie Ihren Fokus, und die Stimmung und Motivation wird sich massiv steigern. Versprochen! 

Ich wünsche Ihnen eine gelungene Woche – und bleiben Sie positiv! 

Ihr –  

Michael Hampel 

P.S. Sie haben Fragen zum Thema? Als Experte für Führung und mentale Stärke unterstütze ich Sie gerne bei der Etablierung mental stärkender Führung in Ihrem Unternehmen. Nehmen Sie einfach hier Kontakt zu mir auf und lassen Sie uns ins Gespräch kommen!